Restart in Tirol

Wir haben für dich alle wichtigen Infos und nützliche Tipps auf einem Blick.

Erleichterung und erstes Aufatmen in Tirols Gastronomie-Szene: Nach den strengen Lockdown-Maßnahmen durften die Betriebe am 15. Mai endlich wieder ihre Türen öffnen. Jetzt zieht auch die Hotellerie nach, denn seit dem 29. Mai sind touristische Übernachtungen hierzulande wieder möglich. Der Restart im Gastgewerbe war für viele Besitzer/-innen dringend nötig, ist jedoch mit einigen wichtigen Verhaltensregeln verbunden. Diese gelten sowohl für die Mitarbeitenden als auf für die Gäste. Denn der Restart im Gastgewerbe kann nur erfolgreich gelingen, wenn wir gemeinsam einen erneuten COVID19-Ausbruch verhindern.

 

Hilfspaket für Österreichs Gastronomie-Betriebe

Um zunächst die Gastronomie beim Restart zu unterstützen, verabschiedete die Bundesregierung im Eilverfahren das umfassende Wirte-Hilfspaket mit einem Umfang von 500 Millionen Euro. Damit sollen auch langjährige Branchenforderungen endlich umgesetzt werden. So zählen etwa zu den zentralen Punkten des Pakets die Senkung der Umsatzsteuer auf 10% auf alkoholfreie Getränke sowie die Ausweitung der Umsatzgrenze für die Gastgewerbepauschalierung von 240.000 auf 400.000 Euro. Zusätzlich soll es auch ein neues, verbessertes Modell für die Beschäftigung von Aushilfskräften geben, die bereits in einem anderen voll sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis stehen. Diese und weitere Maßnahmen sollen die besonders schwer vom Coronavirus betroffenen Gastronomie-Betriebe entlasten.

 

Verhaltensregeln und -empfehlungen für die Gastronomie

Doch man setzt im gleichen Zuge auch auf die aktive Unterstützung seitens der Betriebe. Die Leitlinien der Bundesregierung umfassen folgende Inhalte und sollten unbedingt beachtet werden:

  1. Öffnungszeiten
  2. Mindestabstand
  3. Tischsetting
  4. Buffet und Frontcooking
  5. Spezielle Reinigungsmaßnahmen
  6. Maßnahmen für Sanitäranlagen
  7. Briefing der Mitarbeiter/-innen

 

Hier geht’s zu den Details für einen sicheren Umgang miteinander. Außerdem findet ihr dort auch alle wichtigen Aushänge für euren Betrieb ganz einfach zum Downloaden. Denn die Verhaltensregeln für den Gast sollten gut sichtbar – insbesondere im Eingangsbereich eures Lokals – platziert sein.

 

Verhaltensregeln und -empfehlungen für Beherbergungsbetriebe

Bereist innerhalb der ersten Wochen bewiesen die Restaurants hierzulande, wie Gastgewerbe in Zeiten von Corona funktionieren kann. Nun sollen ähnliche Maßnahmen auch den Hotelbetrieb ermöglichen. Folgende Punkte geben einen ersten Überblick:

  • In den allgemein zugänglichen Bereichen ist gegenüber anderen Gästen ein Abstand von min. 1 Meter einzuhalten.
  • Das Infektionsrisiko kann auch durch geeignete Schutzmaßnahmen zur räumlichen Trennung minimiert werden. Dann gilt die Abstandsregelung von 1 Meter nicht.
  • Mitarbeiter müssen bei Kundenkontakt einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Gäste müssen im Eingangsbereich und der Rezeption, sowie beim erstmaligen Betreten des Restaurants bis zum Tisch einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Seminare sind bis zu einer Höchstgrenze von 100 Personen zulässig. Voraussetzung ist die Einhaltung eines Abstandes von min. 1 Meter zwischen den Personen und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz.
  • Alle Maßnahmen in der Gastronomie, gelten auch für gastronomische Bereiche in Hotels.
    Bei Buffets gibt es jedoch eine Erleichterung.
  • Der Wellnessbereich sowie die Fitnessräume dürfen unter den empfohlenen Präventionsmaßnahmen des Bundesministeriums geöffnet werden.
  • Nächtigungen in Gemeinschaftsschlafräumen sind zulässig, wenn gegenüber Personen aus fremden Haushalten ein Abstand von min. 1,5 Metern eingehalten wird oder durch Schutzmaßnahmen zur räumlichen Trennung das Infektionsrisiko minimiert werden kann.

 

Hier findet ihr alle Details für den sicheren Umgang miteinander. Außerdem sind dort auch alle wichtigen Aushänge für euren Betrieb ganz einfach zum Downloaden bereitgestellt. Denn die Verhaltensregeln für den Gast sollten gut sichtbar – insbesondere im Eingangsbereich – platziert sein.

 

Wo bekomme ich die nötigen Schutzutensilien?

Damit eure Teams und Gäste gesund bleiben, ist es wichtig, ausreichend Schutzausrüstung vor Ort zu haben. Die Wirtschaftskammer hat eine Liste mit Anbietern von Schutzmasken, -anzügen, -wänden sowie Desinfektionsmitteln und Ähnlichem erstellt. Diese wird laufend aktualisiert und hilft euch, schnell und einfach an die nötige Ausrüstung zu kommen.

Sei kein Gefangener der Vergangenheit:
Internet Explorer ist für unsere Technologie zu alt!
Bitte verwende einen der folgenden Browser!