Ab in die Berufsschule

Der theoretische Teil deiner Ausbildung.

Die ersten Wochen und Monate deiner Lehre hast du bereits erfolgreich gemeistert und konntest schon ein wenig Praxisluft schnuppern. Jetzt ist es an der Zeit, dich dem fachtheoretischen Teil deiner dualen Ausbildung zu widmen. Für die nächsten Wochen heißt es also „Bye Bye Betrieb! Hallo Berufsschule!“. Was dich erwartet, wie viele Schulen es in Tirol gibt und wie das Ganze überhaupt abläuft, erfährst du hier.

Anmeldung und Dauer der Berufsschule  

Damit du nach deiner Ausbildung erfolgreich am Arbeitsmarkt durchstartest, kombiniert die Lehre in Österreich erfolgreich Praxis mit Theorie. Du verbringst also den Großteil deiner Lehrzeit im Betrieb und lernst nebenbei in der Berufsschule die Fachtheorie, die ein wichtiger Bestandteil deiner Ausbildung ist. Um die Organisation bzw. Anmeldung musst du dir keine Sorgen machen, das übernimmt dein Arbeitgeber. Nachdem dich also dein Chef/deine Chefin zur Berufsschule angemeldet hat (spätestens binnen zwei Wochen nach Beginn der Lehre), bekommst du von deiner künftigen Berufsschule einen Brief per Post zugeschickt, die sogenannte „Einberufung“. Dort stehen alle wichtigen Informationen drinnen, beispielsweise wann der Unterricht startet oder was du mitnehmen musst (z.B. Messerkoffer oder Arbeitskleidung). Insgesamt verbringst du dann pro Lehrjahr 9 1/3 Wochen geblockt in der Berufsschule, das sind ca. 43 – 46 Tage. In dieser Zeit bist du quasi im Lehrbetrieb freigestellt, damit du dich voll und ganz der Berufsschule widmen kannst und mit einem guten Zeugnis in der Tasche in den Betrieb zurückkehrst.

Tiroler Fachberufsschulen für Tourismus

In Tirol gibt es sowohl in Absam als auch in Landeck eine Berufsschule für die Sparte Tourismus. Wo du zur Schule gehst, hängt von der Entfernung zum Lehrbetrieb sowie vom jeweiligen Lehrberuf ab. Die Berufsschule ist weiter weg oder du möchtest nicht jeden Tag nach Hause pendeln? Kein Problem! Du kannst dich für das Internat anmelden und in der Zwischenzeit dort wohnen. Das Anmeldeformular ist bereits bei der Einberufung dabei. Das Zimmer teilst du dir mit ein bis zwei weiteren Schülern und dank zahlreicher Freizeitmöglichkeiten kommt auch nicht Langeweile auf. Außerdem lernst du in der Berufsschule viele neue Leute kennen und gewinnst Freunde dazu – du wirst also jede Menge Spaß dort haben.

TFBS Absam:

  • Koch/Köchin
  • Restaurantfachmann/-frau
  • Systemgastronomiefachmann/-frau

TFBS Landeck:

  • Koch/Köchin
  • Gastronomiefachmann/-frau
  • Restaurantfachmann/-frau
  • Hotel- und Gastgewerbeassistent/-assistentin
  • Hotelkaufmann/-frau

Unterrichtsgegenstände an den Berufsschulen

Was du in der Berufsschule lernst, ist natürlich immer vom jeweiligen Lehrberuf abhängig. Zu den Pflichtfächern gehören aber immer Politische Bildung, Religion, Deutsch und Kommunikation, eine berufsbezogene Fremdsprache, betriebswirtschaftlicher Unterricht sowie Fachunterricht, der sich von Lehrberuf zu Lehrberuf unterscheidet. Bei Hotel- und Gastgewerbeassistenten sowie Hotelkaufleuten ist eine zweite berufsbezogene Fremdsprache dabei. Der Lernerfolg wird regelmäßig mittels Hausarbeiten, Tests und Schularbeiten überprüft. Den genauen Lehrplan findest du auf den Webseiten der Tiroler Fachberufsschulen für Tourismus. Außerdem hast du die Möglichkeit, Zusatzausbildungen zu machen, wie zum Beispiel diplomierter Käsekenner, Jungsommelier oder Barista. 

Zusatzausbildungen (TFBS Landeck):

  • Köche: diplomierter Käsekenner, Ausbildung in der veganen Küche
  • Restaurantfachleute: Barista, Jungsommelier
  • Gastronomiefachleute: diplomierter Käsekenner, Ausbildung in der veganen Küche, Barista, Jungsommelier
  • Hotel- und Gastgewerbeassistenten: Jungsommelier

Fazit

Dein Arbeitgeber meldet dich zur Berufsschule an, die du für 9 1/3 Wochen pro Lehrjahr geblockt besuchst – entweder in Absam oder in Landeck. Die Einberufung bekommst du rechtzeitig per Post zugeschickt mitsamt allen wichtigen Infos und Anmeldeformular für das Internat. Der Fachunterricht ist immer auf den jeweiligen Lehrberuf abgestimmt und dank Zusatzausbildungen kannst du dich weiterqualifizieren.

Jetzt, nachdem du alle Infos hast, bist du bestens gewappnet für die Berufsschule. Wir wünschen dir viel Spaß und fröhliches Pauken – du schaffst das!

 

Weitere Informationen zu den Tiroler Fachberufsschulen für Tourismus unter www.tfbs-absam.tsn.at (Absam) oder www.tfbs-landeck.tsn.at (Landeck).

Sei kein Gefangener der Vergangenheit:
Internet Explorer ist für unsere Technologie zu alt!
Bitte verwende einen der folgenden Browser!