Arbeiten im Tourismus

Dein Platz
im Tourismus.

Arbeitszeiten, Umgangston, Stress und Bezahlung – schon klar, Arbeiten im Tourismus ist nicht unbedingt angesagt. Dabei tut sich einiges in Tirols Hotel- und Gastroszene! Es lohnt sich, genauer hinzusehen: Denn Arbeiten im Tourismus ist besser, als du denkst.

Lehre im
Tourismus.

Wir wollen gar nicht alles schönreden! Wenn das Gasthaus voll ist, dann geht es in der Küche nun mal hektisch zu. Und wenn zig Gäste gleichzeitig etwas wollen, dann kommt auch die beste Servicekraft ins Schwitzen.

Im Tourismus gehören Dinge wie freundliches Auftreten oder ordentliche Kleidung einfach dazu. Aber hey, hast du schon mal darüber nachgedacht, dass eine Lehre im Tourismus vielleicht doch noch mehr zu bieten hat? Zwischen dem Stress ist nämlich immer auch Platz für kreative neue Ideen und Späße mit den Kollegen. Es gibt wohl kaum eine andere Branche, in der du mit so vielen unterschiedlichen Menschen zusammenarbeitest. Dankbarkeit erfährst du ganz ohne Umwege. Und mit einer Tourismus-Lehre in der Tasche stehen dir viele Türen offen. Neugierig geworden?

Mehr erfahren

Arbeiten
im Tourismus.

Jeder Mitarbeiter im Tourismus weiß: Stressige Tage und anstrengende Gäste gehören einfach dazu. Und trotzdem hat das Arbeiten im Tourismus auch echt viele positive Seiten.

Hotellerie und Gastronomie sind nämlich extrem dankbare Pflaster für Wiedereinsteiger, Umsteiger und alte Hasen. Viele Tiroler Betriebe suchen händeringend nach gut geschulten Servicekräften oder ambitionierten Köchen. Die Jobaussichten sind also vielversprechend. Na klar, jetzt werden einige sagen: „Aber wer will denn solche Arbeitszeiten?“ Wenn mit „solche“ individuell und flexibel gemeint ist, dann wünschen sich das sicherlich alle, die Beruf und Familie vereinen oder ihre Freizeit ohne Anstellen verbringen wollen. Klingt gar nicht schlecht, oder?

Mehr erfahren
Sei kein Gefangener der Vergangenheit:
Internet Explorer ist für unsere Technologie zu alt!
Bitte verwende einen der folgenden Browser!